Jumpsuit Hoppe

Jumpsuit Hoppe

Werbung

Hallo ihr Lieben,
vor einigen Wochen kam dieser wunderschöne Jersey bei mir an. Wie ihr wisst, bin ich seit mehr als zwei Jahren im byGraziela Team und freue mich, hin und wieder ein Stoffdesign vernähen zu dürfen.

Gestern sind die frechen Früchte in den Shop gezogen und ich hoffe ich komme mit meinem Beispiel nicht zu spät.
Diese Woche ist hier gerade etwas naja anders als geplant. Die Hummel hat ein kleines Hüstelchen und ist durch den Hustenreiz hin und wieder nachts wach und dementsprechend tagsüber etwas am durchhängen. Somit haben wir uns dazu entschieden sie zu Hause zu lassen.
Der Tag muss dann natürlich anders durch geplant werden und so steht natürlich min Hobby ganz weit hinten und das ist vollkommen in Ordnung und muss auch so.

Ich gebe es zu, „früher“, oh Gott wie das klingt, habe ich mich hin und wieder geärgert, wenn mein Tag komplett umgeplant werden musste. Irgendwie habe ich mich immer meiner Freizeit beraubt gefühlt. Und ja, es hat mich dann auch mal gestört. Ich hatte nur noch Abgabefristen im Kopf, einen gefühlt nie mehr endenden Stoffstapel von Designnähstoffen. Ich habe es geliebt, habe mich geehrt gefühlt und wollte natürlich auch zeitig abliefern und ja. So wurden die Nächte gerne mal länger, sogar nach der Spätschicht. Und dann ja noch die Blogbeiträge zu verfassen. Doppelt Arbeit.
Ja, ich finde ein Design nähen immer noch toll. Ich nähe ja auch noch Designbeispiele und ja, ich mache es immer noch gerne. Aber ich mache es anders.
Den Schritt, viele Stammteams zu verlassen war für mich jetzt richtig und wichtig. Ich habe gemerkt, dass ich das in diesem Ausmaß nicht mehr machen möchte, wie ich es bisher betrieben habe.
Natürlich habe ich immer nur Stoffe vernäht die ich, oder die Hummel schön fanden, ich, wir blieben und bleiben uns treu, ich finde das sehr wichtig und ehrlich gesagt gibt es sehr viele Designnäher, die gefühlt alles vernähen und da schon das Gefühl aufkommen kann, ob es denn tatsächlich gefällt.
ich verurteile niemanden, habe ja selbst in vielen Teams genäht und jede einzelne Auswahl die für mich fiel, geliebt. Aber ich habe mich verändert.
Ich war in vielen Teams. Zu vielen.
Nachdem Hannes von uns ging, hätte ich den Schritt schon längst wagen müssen um TSCHÜSS zu sagen. Das habe ich mich aber nicht getraut. Ich hatte irgendwie Angst – vor was auch immer.

Allen denen ich Tschüss gesagt habe, haben total lieb reagiert und die meisten haben mir gesagt, wenn ich mag, darf ich wieder kommen. Was für eine Ehre. Ich habe mich ja nicht gegen den Shop entschieden sondern für meine Zeit.

Aber, ich bin ersetzbar und das ist okay. Schließlich gibt es so viele tolle Begabte Näher/innen da draußen, die auch eine Chance verdient haben.

In ein paar Teams bin ich geblieben, Teams in denen weniger Eigenproduktionen erscheinen – und das kleine Wort „weniger, ist für mich gerade die gesunde Mischung. Und, ich kann und muss nichts vernähen. Auch schön 🙂

So lange Rede kurzer Sinn, ich bin wohl zu alt für das Designnähen 😉 und bin trotzdem bei jedem Dankbar die Chance gehabt zu haben oder die Chance zu haben.
Und ja, bei byGraziela bin ich noch im Team, und aktuell fühlt es sich noch genau so richtig an. Vielleicht ändert sich das noch, vielleicht auch nicht.
ich habe in den letzten Jahren viel lernen dürfen, viel erleben dürfen und erleben müssen und das alles trägt zu vielen Entscheidungen bei, die ich in den vergangenen Monaten getroffen habe und vielleicht treffen werde.

Ich liebe es, dass das Nähen nach wie vor mein Hobby ist, welches mir Freude macht und mich erfüllt. Aber da ist halt noch so viel mehr. Und umso weniger Druck und Stress vor Abgabeterminen ist es doch, alles einfach so zu machen. Ich liebe auch das Design nähen, dazu habe ich in einem älteren Post bereits etwas geschrieben, aber alles in Maßen statt in Massen.

Also, wenn einer von euch traurig ist, nicht Design nähen zu dürfen, es ist nicht schlimm. Eine Medaille hat immer zwei Seiten und ich durfte und darf auch nicht überall mit“spielen“ – Aber das möchte ich mittlerweile ja nicht mehr – so habe ich aber, wie oben geschrieben, nicht immer gedacht. Ich habe immer gedacht, mein genähtes sie zu schlecht usw. Und ich weiß selbst, dass ich genug bin – dass das was ich mache genug ist. Nur nicht jedem gefällt. Und somit habe ich mich von dem Gedanken frei gemacht.

Puh, Redebedarf. Entschuldigt. Wahrscheinlich wiederhole ich mich auch ;-).

Zum Jersey zurück, den ich, ja Design nähen durfte, ist traumhaft schön und fasst sich so schön an. Genäht habe ich der Hummel einen Jumpsuit. Geplant war von mir ein Drehkleid, aber sie liebt dieses Jahr Jumpsuits und oh ja, ich liebe sie an ihr.
Somit ist es der Schnitt „Hoppe“ von Näh-Connection geworden. Genäht habe ich ihr die Größe 6 und von der Länge her, hätte es nicht kürzer sein dürfen. Er passt jetzt perfekt.

Ich hoffe die Jumpsuit liebe hält hier noch ein bisschen an, sodass ich nächstes Jahr auch einige Nähen kann.

Habt einen schönen Abend,
liebe Grüße, Andrea

Schnitt: Hoppe von Näh-Connection*
Stoff: “Kirschen” von byGraziela**

*Bezugsquelle
**gesponsertes Material

Leave a Reply