FAQ

Hallo ihr Lieben,
um euch einen kleinen Überblick zu verschaffen, habe ich einmal ein paar Fragen/Antworten und Informationen aufgelistet.

Welche Maschinen stehen in meinem Nähzimmer und wie zufrieden bin ich?

Ich habe einige Jahre mit einer preislich günstigeren Nähmaschine, einer W6 N3300 Exclusive, genäht.
Davor hatte ich eine Carina Professional als Flohmarktmaschine gekauft und davor eine Discount Singer.

Mittlerweile nähe ich auf einer Bernina B570 QE*.
Zu dieser Nähmaschine findet ihr einige Beiträge hier bei mir im Blog.
Unter dem Schlagwort Nähpark Diermeier befinden sich nicht nur die Beiträge zur Bernina Nähmaschine, sondern auch zu zwei weiteren Nähmaschinen die ich testen durfte.

Meine Overlock

Nach einigen Jahren Näherfahrung und zu Beginn meiner Vorliebe Kleidung zu nähen, habe ich mir eine Overlock von W6 gekauft.
Diese wurde dann später abgelöst von einer Juki Overlock, die ich in Form einer Kooperation zur Verfügung gestellt bekommen habe.

Die Juki steht jetzt schon seit einer Weile nicht mehr in meinem Nähzimmer, dafür ist, dank des Nähpark Diermeier, die Bernina L460* eingezogen.
Was soll ich sagen, sie ist perfekt. Der Kniehebel ist toll und auch die Nähte sind schön. Sie näht auch dickere Stoffe und mehrere Lagen einwandfrei.

Meine Coverlock

Auch hier hat bereits ein Wechsel stattgefunden.
Ich habe von seit September 2015 bis 2017, glaube ich, mit Janome Cover Pro 2000 CPX * gecovert und war auch immer zufrieden.
Die Janome ist in der Kategorie der Covermaschinen die preislich günstigere. Einen ausführlichen Bericht habe ich hier schon einmal verfasst.
Nachdem ich sie einmal eingeschickt hatte, nahm das Elend seinen Lauf und sie lief einfach nicht mehr Rund. Nach mehreren Telefonaten mit den Mechanikern und einschicken wurde mir das Angebot gemacht die Janome “einzutauschen”. Ich konnte sie somit beim Händler zurück geben. Mir wurde noch etwas Geld dafür gegeben und ich habe mir dann im gleichen Zug die Babylock Coverstich** gekauft.
Äpfel und Birnen kann man nicht vergleichen, aber das Covern ist schon toll. Die Einfasser passen zum Glück auch auf die BLCS2** – somit musste ich mich da nicht umgewöhnen.

Mit welcher Kamera fotografiere ich?

Ich habe seit 2013 eine Nikon D3100.
Als Standartobjektiv war das AF-S Nikkor 18-55mm dabei.
2015 habe ich mir ein zusätzliches Objektiv gekauft, das TAMRON AF 70-300mm**.
Das Tele-Macro Objektiv von Tamron mag ich wirklich sehr. Die Bilder gefallen mir insgesamt viel besser, als mit dem Standartkit Objektiv.

Seit 2016 fotografiere ich ausschließlich im manuellen Modus und habe mir im Sommer 2017 endlich den Traum einer Festbrennweite gegönnt.
Die 50 mm von Nikon. Ich liebe die Festbrennweite.

Irgendwann gesellte sich die 35 mm Festbrennweite** von Nikon dazu und ein Objektiv von Sigma. Das Sigma Objektiv 17-50 mm** benutze ich zum Beispiel für Flatlays oder für Anleitungsfotos.

Welches Zubehör ist für mich unerlässlich? 

Mein Stativ:
Ich nutze zum fotografieren das Cullmann ALPHA 2500 Stativ*. Es ist sehr leicht und lässt sich schnell und einfach ausrichten. Da mein Mann sehr, naja ungeeignet ist, um scharfe Fotos zu machen, muss ich viel mit dem Stativ arbeiten.
Um Fotos alleine mit dem Stativ machen zu können, habe ich mir einen Funk Fernauslöser von Hähnel* für meine Nikon besorgt. 

Bildbearbeitung:

Um meine Fotos etwas nachzuarbeiten (Helligkeit, Logo, Zuschneiden, Größe, usw), verwende ich Lightroom und das kostenlose Programm “Photoscape”*.

Labels:

Meine “bunten” Labels zum Einnähen habe ich bei Alles-für Selbermacher bestellt.
Schlichte in grau über Sandra Knopf bei Facebook.
Später kamen noch Kunstlederlabels dazu. Die ersten habe ich ebenfalls von Sandra Knopf und die Ovalen und die Labels, die mit Nieten fest gemacht werden von Juno Design.

Seit Februar 2016 habe ich mir einen kleinen Labelstempel bei Stempelservice* anfertigen lassen.

Die Grafik, also mein Logo, mein Label, hat mir vor einiger Zeit Daniela von Misses Cherry* nach meinen Vorstellungen und Ideen erstellt.

Affiliate Links und Bezugsquellen

Mit * markierte Links:
Alle Links, die mit * markiert sind, sind meine Bezugsquellen von Schnittmustern, Anleitungen, Stoffen, Materialien, Shopempfehlungen usw.

Teilweise verbirgt sich da hinter auch ein Affiliate Link.
Ihr braucht euch keine Gedanken zu machen, es kostet euch nichts.
Wenn ihr aber über meinen Link etwas einkauft, bekomme ich eine kleine, wirklich kleine Vergütung, ohne das ihr dafür mehr bezahlen müsst. Quasi ein kleines Bonbon für die Mühe der vielen Links der Bezugsquellen die ich raus suche.

Mit ** markierte Links:
Mit ** markierte Links sind Hinweise auf gesponserte Materialien oder Kooperationsbeiträge.
Ich vertrete in den gekennzeichneten Posts meine Meinung und zeige natürlich eigene Fotos. Diese Posts sind am Anfang des Beitrages deutlich mit Werbung oder Anzeige gekennzeichnet.

Kooperationen

In den vergangenen Jahren habe ich mit verschiedenen Firmen zusammen gearbeitet oder arbeite noch mit ihnen zusammen.
Es handelt sich entweder um Designnähen oder um Produkttests, wie zum Beispiel Nähmaschinen.
Mehr dazu findet ihr hier.