Herz-Regenbogen

Herz-Regenbogen

Werbung

Hallo 🙂
Da habe ich euch im letzten Beitrag erzählt, ich würde kein Designnähen mehr machen, und zeige euch jetzt wieder ein Beitrag aus einem Design nähen 😉

Grundsätzlich ist es so, dass ich halt schon noch in ein, zwei Teams bin, oder gelegentlich Angebote annehme.
Diese wähle ich mit Bedacht aus.
Also Zeit, Aufwand, Gefallen.
Und letzteres muss definitiv die Hummel entscheiden, denn sie ist es, die ich zu 95 % fotografiere.

Dadurch das es jetzt schon richtig wenig geworden ist – also deutlich weniger als noch im Frühjahr – sind wir hier alle entspannter – ich am meisten.
Es nimmt so unheimlich viel Druck und meine ganzen Streichelstoffe freuen sich auch endlich darauf, vernäht zu werden.

Diesen Jacquard hier, also die Hose 😉 durfte ich freundlicherweise vom Stoffonkel vernähen. Die Qualität kannte ich bereits von meinen gekauften Stoffen und natürlich vom tollen Missi Jacquard und habe der Hummel direkt eine neue Hose daraus genäht.

Jeder Regenbogen ist ein lächeln des Himmels,
das uns daran erinnert,
das nach trüben Tagen auch wieder die Sonne für uns scheint.

Peter Pratsch

Da mir noch irgendetwas zur Hose fehlte, und ich unbedingt den Regenbogen aus dem Design Space plotten wollte, habe ich ein einfaches weißes Shirt genäht und den Plott mittig darauf platziert.
Wobei mir der Schnitt mit kurzen Ärmeln weniger gefällt, wie mit langen 😉
Hinten habe ich, wie im Schnitt vorgeschlagen, eine Fakeknopfleiste genäht und bunte Knöpfe – passend zum Regenbogen – angenäht.

Die Hummel liebt das Shirt und sie trägt es wirklich wirklich oft.
Zum Leidwesen meines Fleck-Entferner-Können. Denn vorne ist ein Fleck drauf, den bekomme ich einfach nicht raus. Es stört nicht sonderlich, aber fällt auf weiß natürlich auf.

Der Plott vom Shirt war mein erstes Projekt aus dem Design Space von Cricut. Mein erster großer Plott, den ich mit dem Maker geschnitten habe und ja das erste mal das ich die Presse verwendet habe.
Zur EasyPress steht bereits ein Beitrag in den Startlöchern. Quasi mein Feedback, meine Meinung, meine Fakten ;-).

Dadurch das ich weniger nähe, komme ich endlich dazu vieles verbloggen.
So wie dieses Set von Anfang April.
Wobei ich mich jetzt auch langsam mit dem Gedanken anfreunde, nicht mehr alles aufzuholen – da bei vielen Projekten schon mehr als ein Jahr dazwischen liegen. Aber mal sehen ob ich meine Meinung ändere.

Wie ihr seht, habe ich hier wieder Biesen genäht. Ein Beispiel habe ich in meinem Beitrag zum Biesenfuß bereits gezeigt. Hier habe ich den Nähfuß Nr. 31 gewählt – wie empfohlen zur Stoffmenge.
Hier kommen die Biesen etwas weniger raus, nach meinem Gefühl, sind dennoch schön sauber genäht. Den Fuß liebe ich, egal welche Nummer.
Theoretisch würden die Biesen auch schön auf dem Knie sitzen, wenn die Hummel die Hose schön hoch gezogen hätte. Aber bei ihr muss alles einfach unterm Bäuchlein sitzen. Aber den richtigen Sitz dürft ihr euch sonst gerne denken.

Farblich passt die Hose voll in unser “Beuteschema”. Vielleicht erinnert ihr euch noch an diese hier?

So, nun habe ich euch aber genug über Stoff und Hose und Shirt erzählt oder?
Habt einen tollen Tag, Andrea

Ich muss gestehen, so jetzt nach Monaten nicht betrachten der Fotos, ich mag sie gar nicht so 😉 Aber es zeigt ein Kind und kein Model und eine Person dahinter, die einfach Lust hat, Kleidung zu nähen und Fotos davon zu machen. Nicht immer so wie man es sich vorstellt, aber dennoch Fotos die Erinnerungen bilden und festhalten.

Schnitte:
Biggi” von FeeFee
Button Shirt” von Schneiderline
beides genäht in Gr. 116

Stoffe:
Unijersey in weiß*
Bio Jacquard “Fischgrät” in smaragd von Stoffonkel**

*Affiliate Link
**gesponsertes Material

Leave a Reply