Shiny Leaves

Shiny Leaves

Werbung

Wochenende. Wie haben wir uns darauf gefreut.
Durchatmen. Einfach wieder durchatmen.
Ja ich finde es anstrengend. Die ganze Situation empfinde ich als anstrengend, und ja, ich weiß, dass ist jammern auf hohem Niveau.
Ich will hier nicht viel Platz für den Virus schaffen, aber so ganz kann man es nicht verdrängen – so gerne ich es würde.

Ich bin müde und kaputt und ja wohl auch etwas gestresst.
Ich gebe es zu.
Morgens aufstehen, die Hummel beschäftigen, essen vorbereiten.
Kurz vor 13 Uhr kommt mein Mann von der verkürzten Schicht, also von der Arbeit, wir überreichen uns den Autoschlüssel, reden ganz kurz und ich fahre los.
Abends komme ich nach Hause und wir haben endlich Zeit zu reden und ich nehme mir noch etwas Zeit zum abschalten.
Dann möchte ich zeitig ins Bett gehen und kann nicht einschlafen.
Nach wenigen Stunden Schlaf geht das Spiel von vorne los. Quasi wie “Täglich grüßt das Murmeltier.”

Natürlich beschäftige ich mich gerne mit meiner Tochter, aber die Zeit zum durchatmen fehlt mir. Wenn ich die Augen noch nicht auf bekomme und schon Playmobil spiele, ja, da möchte ich gerne zurück ins Bett und mir die Decke über den Kopf ziehen.
Haushalt, Wäsche und Garten gibt es ja auch noch und muss gemacht werden.
Mittlerweile legt sie zum Glück gerne die Wäsche zusammen und sucht die passenden Sockenpaare aus dem Wäschebeutel.

Aaaaaber jetzt am Wochenende soll es richtig schön werden. Heute hatten wir ca. 13 Grad und Sonne, und morgen erwarten wir sogar 18 Grad. Endlich klettern die Temperaturen und auch nachts wird es nicht mehr soooo kalt. Frühling ich mag dich jetzt auch gerne hier behalten.

In dieser Zeit, so ohne Spielbesuch usw fehlt mir Hannes wieder sehr. Die Hummel würde so toll mit ihm spielen – davon gehe ich jedenfalls aus. Sie ist halt alleine – und möchte natürlich auch, dass wir mit ihr spielen, klar. Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, sie kann sich gut und lange alleine beschäftigen. Es klappt eben mal besser und mal schlechter.
Puzzeln, basteln und malen macht sie gut, wenn ich am abwaschen usw bin, aber ansonsten werde ich als Spielmama eingefordert ;-).

Nicht alles ist schlechter – es ist anders und ab und zu sogar gut anders.

Wir hatten ja erst Sorge, dass wir es Arbeitstechnisch nicht hin bekommen, aber die jetzige Regelung passt ganz gut, jedenfalls um die Betreuung der Hummel zu gewährleisten. Wir arbeiten bei mir auf der Arbeit aktuell 6 Stunden und mein Mann macht so viel wie es geht. Wir fahren Minusstunden, aber anders ist es einfach nicht zu wuppen.
Gefühlt gibt es jeden Tag neue Richtlinien usw. Also sind wir aktuell dankbar wie es ist.
Nächste Woche darf ich also früh morgens los zur Arbeit, habe dann aber mehr Zeit mit der Hummel und ja die Wochenenden gehören uns – das haben wir sonst auch nicht so oft.
Also nicht alles ist schlechter – es ist anders und ab und zu sogar gut anders.

Da die Hummel heute diese Hose getragen hat, fiel mir auf, dass ich sie noch nicht gezeigt habe. Also voilà hier ist sie :-). Dazu ein Shirt mit Bubikragen und dann auch noch in einer “gewagten” Kombi – ich liebe es 🙂

Liebe Grüße, Andrea

Schnitte:
Wolf” von Alles für Selbermacher*
“Immergrün” mit halben Bubikragen von Firlefanz

beides genäht in Gr. 116
Stoffe:
Bio Relief Jacquard Shiny Leaves in smaragd von Stoffonkel**
Ripp-Jersey von Stoff & Stil

Leave a Reply