Liebe Liebe Liebe

Liebe Liebe Liebe

Werbung

Ein Wort, 5 Buchstaben, Liebe. Ich frage mich immer wieder, warum muss dieses Wort, welches so viel bedeutet, so weh tun? Das hat doch nicht so sein sollen. Die Liebe ist doch so aufrichtig, ehrlich, und irgendwie vollkommen aber doch kommt dann irgendwann der Punkt und es tut weh. Bei mir ist dieser Punkt vor knapp einem Jahr gewesen. Genau genommen am 11.11.18. Zu diesem Zeitpunkt habe ich mich langsam auf Weihnachten gefreut und im Kopf die Outfits meiner beiden Kinder zusammen gestellt und plötzlich ist da nur dieser Schmerz.

Ja es tut weh, immer noch. Und immer noch weine ich, viel. Mein Opa ist nur knapp zwei Monate später gegangen. Seine Beerdigung war genau 2 Monate nach Hannes Beerdigung. Ein, wie ich finde, „schöner Zufall“. Vielleicht ist hier tröstend das passendere Verb.

Vor ein paar Wochen habe ich mit meiner Cousine noch darüber gesprochen das Opa Weihnachten immerzu gesagt hat, dass er an Hannes stelle gerne gegangen wäre. Aber es war wohl anders bestimmt. Opa ging somit gut 2 Jahre mach Oma. Die beiden sind jetzt wieder zusammen. Ein schöner Gedanke. Falls ich es schon einmal erzählt habe, entschuldige ich mich.

So wie sich bald Hannes Todestag jährt, so jährt sich auch der von Opa. Irgendwie ist zur Zeit einfach so viel Trauer in mir. Sie ist wieder so greifbar. Auch wenn sie in den Hintergrund rückt, fühle ich mich aktuell oftmals so leer und einfach traurig. Es mag auch an den vielen Zahlen im Kopf liegen. Ich liebe den Herbst und doch ist er seit letztem Jahr anders. Wenn die Sonne scheint ist es immer noch schön in die goldenen Blätter zu blicken aber es fehlt einfach ein Teil.

Meine Größte Angst oder eher Sorge nach Hannes Tod war die, dass wir daran kaputt gehen. Zerbrechen. Das es kein wir mehr geben wird sondern nur noch zwei einzelne Personen mit der Hummel. Daraufhin sagte mir ein ganz tolle Frau, dass wir das schaffen und die Hummel uns zusammen halten wird. Und das die Hummel so viel mehr ist als wir annehmen. Die Hummel hält nicht nur uns zusammen, sondern hat auch andere „Beziehungen“ wieder enger zusammen gebracht. Diese einen Frau sagte, wir schaffen das alles, als Familie.

Und jetzt hatte ich irgendwie das Bedürfnis ihr zu sagen, dass wir auch das was kommen wird schaffen. Wie soll man sich verhalten, wenn man weiß es gibt keine tröstenden Worte. Wenn man weiß, dass man den Kampf verlieren wird, irgendwann. Eigentlich war der Kampf gewonnen und das Leben bot wieder neue tolle Abenteuer und nun das. Da ich keine tröstenden Worte habe, habe ich nur gesagt, das ich an sie denke.
Diese eine wunderbare Frau ist trotzdem irgendwie voller Zuversicht und Stärke. Wenn mir jemand sagt, ich sei stark, der irrt sich. Für mich ist sie stark.

Wir wissen nicht wieviel Zeit uns allen hier auf Erden bleibt, aber in dieser Zeit sollten wir träumen dürfen, leben dürfen und das Leben hier und jetzt erleben. Jeder sollte unvergessen sein, egal wie lange wir einen Platz im Herzen eingenommen haben.
Diese eine wunderbare Frau wird unvergessen sein und ich glaube fest daran, dass sie irgendwann zusammen mit Hannes zu uns runter guckt und sagt „was haben wir ein Glück mit unserer Familie“ .

Diagnose, Schicksalsschläge, Krankheiten, Verlust, wie auch immer. Das alles tut weh, und ja, liebe tut weh. Aber vielleicht hilft uns auch die Liebe alles zu überstehen?
Meine Eileiterschwangerschaft tat auch weh, aber hier schmerzt er der Verlust des Eileiters. Todesfälle tun weh, noch viel mehr wie alles andere, wie die Hummel schon sagte „man ist nur traurig wenn man jemanden ganz doll lieb hat“. Und Krankheiten, gegen die man so machtlos ist, tun auch weh. aber das alles tut nur weh, wenn man Liebe in sich hat.

Wir schaffen das, als Familie. Ja daran glaube ich fest.

Kurz noch zum genähten, entschuldigt es ist wieder etwas lang geworden. Genäht habe ich aus dem Monatsknaller von Glückpunkt ein Lottchen von Mitosa Kreativ, allerdings mit Beleg am Hals und geänderter Saum. Und der Plot passt jetzt sogar such irgendwie zum Text.
Da es sich um den Monatsknaller handelt und ich viel zu spät diesen Pulli zeige, könnt ihr den tollen Jacquard nur noch in gelb ergattern. Aber zu einem wirklich tollen Preis aber ein ähnlicher Jacquard ist auch reduziert. Noch heute habt ihr die Chance ;-).

<3 Andrea

Schnitt:
Lottchen von Mitosa Kreativ *
Stoff:
Jacquard-Strick- Jersey “
Tiny Hearts Points” von Glückpunkt **
(ist in rot leider ausverkauft)
Plotterdatei:
Regenbogen von
Goldmarie

*Affiliate Link
**gesponsertes Material

Leave a Reply