Designnähen: Flowerlove

Designnähen: Flowerlove

Werbung

Guten Abend ihr Lieben,
etwas Neues und etwas Altes, das ist in diesem Beitrag versteckt. Aber auch das Alte wurde bisher nicht gezeigt – selbst die Hummel hat das komplette frühlingshafte Set, wozu der Rock genäht wurde, noch nicht in ihrem Schrank entdeckt. Ich glaube morgen werde ich es ihr mal zeigen.
Es ist immer eine so schöne ehrliche Freude. Ich liebe diesen Moment sehr. Sauge ihn richtig auf. Das Strahlen in ihrem Gesicht und wie sie sich bedankt.
Ich bin eben ihre beste Freundin. <3

“Sie braucht mich und ich brauche sie, mehr denn je.”

Auch wenn ich ab und zu streng sein muss, so ist unser Verhältnis ein ganz ganz besonderes. Wahrscheinlich haben alle Mütter dieses ganz besondere Verhältnis, unseres war schon immer sehr eng, sehr verbunden. Und seit Hannes nicht mehr bei uns ist, ist es irgendwie noch stärker geworden, dieses unsichtbare Band. Sie braucht mich und ich brauche sie, mehr denn je.

Alles was schön ist bleibt schön, auch wenn es welkt.
Und unsere Liebe bleibt Liebe, auch wenn wir sterben.
– Maxim Gorki –

Dieses Spruch ist so verdammt wahr. Wir haben in den letzten Monaten wirklich viele Beileidskarten bekommen und auch wir haben erst vor kurzem eine versendet. Aber dieser Spruch auf einer Karte ist einfach so wahr.
Ja alles war vor Hannes Tod schön war, ist ja immer noch schön. Dieses Schöne zu erkennen oder wieder zu entdecken braucht Zeit. Aber es ist halt immer noch schön nur der graue Schleier trübt das Schöne eine lange Zeit.
Was immer schön war und noch immer schön ist, ist die Tatsache das ich es liebe zu nähen. Nach Hannes tat mir Nähen nicht gut. Erst nicht. Ich habe mein Zimmer gemieden – es nur für das Kissen für den Sarg betreten. Es war alles falsch. Alles um mich herum war falsch, hat sich falsch angefühlt. Alles und jeder eben.
Nach einigen Wochen dann die “andere Denkweise”. Dieses “Ich möchte jetzt meiner Tochter einen Wunsch erfüllen und ihr etwas aus einem Stoff nähen, den sie sich ausgesucht und gekauft hat.” Und dann kam dieses Mädchen mit dem großen Herz und war einfach so unglaublich dankbar das Mama ihr wieder etwas genäht hat.
Ja und das Nähen, das kombinieren von Farbe und Stoff, ja das war die ganze Zeit schön.


Flowerlove in grün

Flowerlove, die neue Eigenproduktion von Paul & Clara passt so gut. Der Name vom Stoff zum oben genannten Spruch. Liebe und Blumen. Es ist perfekt. Alles scheint perfekt, jedenfalls für einen Augenblick.
Ich habe meiner Tochter aus dem grünen Design ein Girly Shirt mit kurzem Arm genäht. Ich mag den Schnitt schon seit er erschienen ist und jetzt darf er gerne wieder öfters genäht wird, jedenfalls wenn das Wetter so bleibt.
Sie mochte das Shirt heute anziehen und ich durfte ein paar Fotos machen – perfekt um euch noch auf die Vorbestellung hinzuweisen.
Wenn ich mir meine Tochter so ansehe, sehe ich ein so viel reiferes Mädchen als sie es noch vor einigen Wochen war. Sie ist persönlich so sehr gewachsen und auch in der Körpergröße ging es etwas höher. Sie ist ein geprägtes Kind, aber auch ein sehr glückliches Kind.
Geprägt, weil sie mit dem konfrontiert wurde, wovor man Kinder gerne beschützen möchte. Sie musste schlagartig erfahren was Verlust bedeutet, was der Tod bedeutet. Ohne Vorwarnung. Einfach weg.
Und dann ist da erst die Unverständnis, klar, sie ist nicht ganz 3 1/2 gewesen als es passiert ist, und später, so seit einigen Wochen, ja da kommt die Verlustangst. Sie ist nicht extrem ausgeprägt, aber sie ist da. Immer mal wieder. Nicht tagsüber, aber nachts. In ihrem Zimmer ist es selbst beim Schlafen immer hell. Wir haben eine Lampe an, die Lichterkette hat ihr nicht gereicht. Und sie möchte das Mama ganz lange neben ihr liegen bleibt – Einschlafbegleitung fand schon immer stand, jetzt soll ich eine Millionen Sekunden bei ihr bleiben – eben damit sie nicht alleine ist.
Naja und aufwachen, wir wachen nächsten Morgen gemeinsam auf. Sie neben mir im großen Bett.
Mal ruft sie mich abends bereits um 20:30 Uhr, mal später. Wann sie nachts rüber kommt bekomme ich es oftmals gar nicht mit.
Auch als Hannes noch da war, kam sie nachts gerne mal rüber, aber nicht jede Nacht.
Das ist jetzt okay. Ich habe sie auch gerne bei mir, meine Zaubermaus. <3 Sie braucht mich dann einfach und ich gebe ihr soviel Mama wie ich es nur kann.
Zur Zeit ist bei ihr die Phase der Verarbeitung da und da versuche ich ihr so viel wie möglich zu geben – Liebe.

Dazu werde ich sicherlich noch einmal etwas schreiben. In wie fern es sich bei der Hummel erkenntlich macht, dass sie verarbeitet.

Ich hoffe ihr hattet wie wir ein sonniges Wochenende.
Liebste Grüße, Andrea

Schnitte:
Girly Shirt” von Konfetti Patterns**
Cozy Skirt” von Kid5**
beides genäht in Gr. 110
Stoff:
Eigenproduktion “Flowerlove” in grün von Paul & Clara*
Eigenproduktion “Denim Love” Uni von Stoffduo

*gesponsertes Material
** Affiliate-Link

Leave a Reply