Cricut Easy Press 2

Cricut Easy Press 2

Werbung

Hallo ihr Lieben,
ich schulde euch nun bereits seit einer Weile mein Feedback zur Easy Press von Cricut.

Die Presse ist hier vor einigen Monaten zeitgleich mit dem Maker eingezogen. Beides sind wunderbare Maschinen, die ich nicht mehr missen möchte.
In meinem Blogpost vom 15. Mai habe ich euch schon ein paar Fotos da gelassen.
Nun wollte ich endlich etwas mehr auf die Presse eingehen.

Es ist und bleibt natürlich eine Presse. Ganz klar. Man kann hier natürlich nicht großartig über verschiedene Materialien und derer Benutzung berichten, aber ich kann euch die Presse erklären und beschreiben.

Fangen wir mal mit den Fakten an:

  • Kosten: 139,99 € UVP*
  • Größe: 6”x7” (15 cm x 17,5 cm)
  • Präzise Temperaturregelung bis zu 205 ° C
  • Professionelle Bügelergebnisse in kurzer Zeit
  • Fortschrittliches Heizplattendesign mit keramikbeschichteter Oberfläche
  • Einfach zu erlernen, einfach zu bedienen
  • Isolierte Sicherheitsbasis und automatische Abschaltfunktion
  • Leicht, tragbar, einfach zu verstauen

Diese EasyPress ist die Zeitkleinste in der Easypress Familie.
Es wird sogar damit geworben, dass sie perfekt für kleinere Projekte, wie unter anderem Accessoires und Babykleidung, ist.
Ehrlich gesagt, finde ich sie perfekt für all meine Projekte, die ich bisher umgesetzt habe. Die Größe reicht sogar für ein Bügelbild auf einem Tshirt für mich. Natürlich muss ich da einmal neu ansetzen, aber das finde ich nicht schlimm.

Die Easypress ist sehr schnell eingestellt und aufgeheizt.
1:20 Minute benötigt sie von 0 auf 145°C.
Ich konnte meinen Augen nicht trauen als ich gesehen habe, sie ist bereits fertig. Somit habe ich bei einem erneuten benutzen die Zeit gestoppt um zu sehen, wie lange braucht sie. 1:20 Minute. 80!! Sekunden.
Das ist der wahnsinn. Ich bin total begeistert.

Zu der schnellen Aufheizzeit, ist sie anhand ihrer Größe platzsparend und im Vergleich zu meiner alten Presse leicht.
Entweder steht die Presse aus meinem Regal, oder ich verstaue sie in meine Schublade. Meistens eben da, wo ich gerade ein kleines Plätzchen finde.

Bevor ich meinen Schriftzug oder anderes aufpressen möchte, “bügel” ich gerne noch einmal über den Stoff. Einfach um die kleinen Falten auszu”bügeln” und, weil es empfohlen wird ;-).
Anschließend stelle ich die Presse einfach wieder auf die Station um mein Bügelbild zu platzieren.
In der Beschreibung heißt sie “isolierte Sicherheitsbasis”.
Fertig platziert stelle ich die Presse wieder auf den Stoff und drücke auf das Cricut Symbol. Mit etwas Druck warte ich den Countdown ab und schon ertönt ein Signalton und ich bin fertig.
Die Presse stelle ich also wieder zurück auf die Station und ich entferne bei meinem Plott die Transferfolie laut Hersteller.

Hier habe ich in einer Facebook Gruppe andere Meinungen gelesen, unter anderem dass man die Presszeit verlängern muss. Dies kann ich bislang nicht bestätigen.
Wenn man unsicher ist, sollte man vielleicht erst einmal ein, zwei Probestücke beplotten.

Die Temperatur kann man schnell und einfach bis bis zu 205 ° C einstellen.
Durch die kurze Anheizphase kann man sie, meiner Meinung nach, auch für nur ein Bügelbild benutzen.
 
Auch nach wiederholtem Waschen halten meine bisherigen aufgepressten Bilder sehr gut. 
Durch das Kissen, bzw. die Schutzmatte, die man unter den Stoff legen kann, sieht es fast so aus, als ob sich das Bügelbild wirklich tief mit der Faser verbindet. Ich habe versucht es zu fotografieren und hoffe man erkennt es etwas.

Vor einigen Tagen war ich neugierig und habe mit der Presse Vliesline aufgepresst. Ohne Probleme und so schön schnell. Mit dem Bügeleisen benötige ich deutlich mehr Zeit.
Das einzige “Manko”:
Unter dem Kissen hatte sich etwas Schwitzwasser gebildet. Das bleibt natürlich nicht aus, wenn man ein feuchtes Tuch auf dem Vlies legt und dann die heiße Presse drauf legt.
Ich glaube nun wird es doch mal Zeit für ein Bügelbrett 😉 Dann könnte der Wasserdampf besser abdampfen (nennt man das so?!). Und ja, ich habe kein Bügelbrett. Bislang habe ich keins benötigt 😉

Diese drei Motive habe ich vor einigen Monaten geplottet und auf Shirts aufgepresst. Sie sind viel in Benutzung und werden somit viel gewaschen.
Bei keines der drei Shirts hat sich bisher ein Bügelbild gelöst.
Und ich wasche die Kleidung bei 40°C und mit Weich- und Hygienespüler.
Aber das ist natürlich nur meine Referenz. Da muss jeder selbst seine Erfahrungen machen :-).

Auf Instagram habe ich die Presse hier und da im Einsatz gezeigt und immer wieder habe ich die gleiche Frage gestellt bekommen:
“Brauchst du gar kein Backpapier mehr benutzen?”
Nein. Ich presse direkt auf meine Folie. Ohne Backpapier oder alles und ja es funktioniert und das sogar sehr, sehr gut.
Die selbe Frage hatte ich mir anfangs natürlich auch gestellt, wollte mir ja ungern die neue Presse versauen, nach der Rückmeldung, ich benötige nichts außer mein Bügelbild und die Presse habe ich fleißig los gelegt.

Endlich macht plotten und aufpressen wieder Spaß, wirklich.
Als nächstes folgt dann wieder ein Bericht über den Plotter und die Materialien, die ich getestet habe.
Ihr wisst ja, gut Ding und so ;-).

Liebe Grüße, Andrea

Cricut Easy Press 2*
Cricut Easy Press Matte*

*Affiliate Link

Leave a Reply