Große Schwester

Große Schwester

Werbung

Hallo ihr Lieben,
heute melde ich mich mal wieder und habe sogar ein komplettes Set der Hummel dabei.
Genäht habe ich Hose, Rock, Shirt und Jacke bereits letztes Jahr.
Leider war es wettertechnisch nicht möglich es draußen zu fotografieren. Drinnen wäre es gegangen, ich finde aber, eine Jacke sollte draußen fotografiert werden. Dann sieht es einfach stimmiger aus.

Große Schwester.

Für die Hummel ist es wieder so real. So greifbar. Man sieht es einfach. Sie ist so so stolz und wünscht sich sehr, dass ihr „neuer“ Bruder bei ihr bleibt.
Am Anfang hat sie oft gefragt, wie alt denn noch einmal Hannes geworden ist und dann wie alt der Winterjunge jetzt sei. Sie überlegt dann und sagt „Hoffentlich stirbt er nicht auch dann.“
Ich habe ihr gesagt, dass wir darüber nicht reden oder gar drüber nachdenken wollen – und was sagt sie dann: „Nicht das es noch passiert!“.
Puhh. Mein Mädchen.
Ihr kennt ja sicherlich den Spruch „Hör auf darüber zu reden, nicht das es noch passiert“ – eben so ein daher gesagter Satz. Ihr ist er auch bekannt und somit hat sie ihn mir nichts dir nichts raus gehauen.
Ab und zu frage ich mich, was alles in ihrem Kopf vorgeht und vor allem wie viel Platz sie für ganz viele Gedanken in ihrem Kopf hat.

Ich meine, nicht nur ich habe etwas Angst vor der „Zahl“ 16 Wochen 6 Tage. Und ich weiß ich werde bei 17 Wochen einen riesen Stein vom Herzen fallen lassen können, aber das sie das auch so „belastet“. Ab und zu ist es schon erschreckend, aber wir machen uns nichts vor, sie hat ja alles mitbekommen und mit ihren bald 6!! Jahren ist sie nun einmal geprägt.
Geprägt aber dennoch so so empathisch.

Ja, sie ist eine tolle große Schwester von zwei ganz tollen Jungs. Und ich hoffe der kleine Mann wird laaange Freude daran haben.
Und sie ist wirklich sehr bemüht, ihren kleinen Bruder zufrieden zu stellen wenn er mal quäkelt und anfängt zu weinen.
Wenn er nicht aufhören mag ist sie oftmals enttäuscht das er immer bei ihr weint. Dabei liegt es wohl eher daran, dass er mich nicht sieht 😉
Seit dem Besuch beim Osteopathen ist er aber so so viel entspannter geworden. Liegt wirklich schon recht lange einfach zufrieden unterm Spielebogen oder mit uns aufm Sofa. Auch die Federwiege wird besser akzeptiert. Sobald er aber müde wird, möchte er nach wie vor auf den Arm.

Natürlich muss sie auch mal zurück stecken oder warten. Letzteres fällt ihr etwas schwer, aber im Großen und Ganzen macht sie es wirklich toll.

Beim Rock habe ich das erste mal so richtig gestickt würde ich sagen. Zwar wusste ich bis dahin noch nicht, was vorsticken ist, aber dies habe ich mittlerweile auch verstanden. Ist ja auch irgendwie klar, wenn ein Stoff aufgelegt werden muss. Nun, ich habe bei den niedlichen Blumen aber keinen Stoff aufgelegt 😉
Das Ergebnis finde ich dennoch sehr schön und ich habe es mir genauso vorstellt. Eine zarte „Blumenwiese“ auf einem Rock. Tada.

Der Rock ist hier aus einem Rostfarbenen Feincord genäht. Der Schnitt ist eigentlich für dehnbare Stoffe ausgelegt. Somit ist dieser hier etwas naja, schwieriger anzuziehen. Ich bin gespannt ob sie ihn noch mal tragen mag. Schön findet sie ihn nämlich.

Passend zum Rock gab es noch dieses Shirt dazu. Eigentlich ist es eher ein Kleid. Ich habe es aber in der Taille gekürzt. Im Nachhinein hätte es ruhig noch ein paar Zentimeter kürzer sein können.
Der Jersey fasst sich aber unglaublich toll an. Richtig weich. Und das Muster ist so schön schlicht und dennoch etwas bunt – so mag ich es.
Und die Hummel mag aktuell alles was Rüschen oder Flügelchen hat 😉

Ja und dann kommen wir auch schon zur Jacke. Eine Poncke von Four Chapter. Ich liebe sie. Sie ist nahezu perfekt geworden und es hat mir so viel Spaß gemacht sie zu nähen.
Und ich habe es mir nicht nehmen lassen, verstecke Ärmelbündchen zu nähen. Ich mag es bei Jacken einfach.

Noch dazu liebe ich es, dass die Hummel sie ebenfalls mag.
Der Stoff ist von Außen wie ein Mantelstoff, eher „robust“ also grober von der Haptik her und von innen richtig schön kuschelig.
Ich habe ihn gesehen und gekauft und wie er sehen könnt, passt er wie die Faust aufs Auge zum Set.
Den Stoff der Leggings habe ich übrigens anhand der Jacke ausgesucht. Ich hatte eigentlich einen Rippenjersey in dunkel grau/anthrazit bestellt, dieser war aber einfach zu hell und passte nicht, somit bin ich mit dem Stoff zum Stoffgeschäft vor Ort. Schwarzer Unijersey war leider aus, aber dieser, eher feste und glänzende Jersey passt mit den Sprenkle auch ganz gut.

Und ja, was soll ich sagen, das erste Mal, dass wir wieder draußen Fotos gemacht habe und ich liebe es so. Vergangene Woche waren die Temperaturen ja so schön mit bis zu 20, sogar einen Tag über 20°C., da habe ich es direkt ausgenutzt und 4 Sets fotografiert 😉
Ich kann euch also auch mal wieder die Hummel zeigen.
Den kleinen Mann muss ich euch aber auch noch fleißig zeigen, ich habe ihn auch echt viel fotografiert, aber bisher noch nicht viel verbloggt. Ich fotografiere ja nicht alles was ich nähe, aber ein paar Sachen mag ich dann schon zeigen.

Aber: Alles zu seiner Zeit, hoffe ich.

Bis bald, Andrea

Schnitte:
Oktoberding von Four Chapter*
Cozy Skirt von Kid5*
Leggings von Klimperklein*
Flutter Sweatshirt Dress von Brindille & Twig*

Alles genäht in Gr. 116
Stoffe:
Mantelstoff von Stoffe.de*
Jersey mit Punkten und Feincord von Noele Fabric*
schwarzer Stoff vom Stoffgeschäft vor Ort

Stickdatei:
Blumen von Stickherz*

*Affiliate-Link/Bezugsquelle

Leave a Reply