Ich schenk dir einen Regenbogen

Ich schenk dir einen Regenbogen

Werbung

“Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber den Tag mehr Leben.”

Chinesisches Sprichwort

Unter diesem Sprichwort fand eine wunderschöne Beerdigung im Kreise von so vielen Personen statt, die sie geliebt haben und traurig waren und sind.
Wieder einmal ist eine wunderbare Person aus unserem Leben gegangen und das, natürlich, wie so oft, viel zu früh. Auch wenn wir uns alle langsam darauf “vorbereiten” konnten, so tut es dennoch sehr weh.
Eine “Königin” ist gegangen und mit ihr so viel Lebensfreude.

Es wurde wunderschöne Musik gespielt. Ab dem ersten Ton liefen die Tränen. Alles passte perfekt. Perfekt zu ihr.
Noch ist das alles so surreal, aber immer wieder, Stück für Stück holt uns die Vergangenheit ein und es wird uns allen wieder mal bewusst, dass ein toller Mensch fehlt.

Vergangenen Mittwoch war die Beisetzung. Wir hatte die Hummel dabei. Die Frage, ob wir sie mit nehmen, haben wir uns gar nicht erst gestellt. Es war irgendwie klar. Außerdem hat sie sich auf ein Wiedersehen auf “ihre Jungs” gefreut. Das sind ihre Cousins. Auch wenn der Anlass ein trauriger war.
In der Kapelle fragte die Hummel mich “Mama, wo ist B. denn?” Tja, das hatten wir etwas vergessen zu erklären.
Ich “Du weißt du noch, wie es bei Hannes war. Bei ihm stand der kleine Sarg, wir hatten ihn darin verabschiedet. Jetzt ist es hier eine Urne. Es gibt verschiedene Arten sich beerdigen zu lassen.”
Seitdem war die Frage wohl tatsächlich geklärt. Die Hummel fragte seitdem nicht mehr danach.

“Und wenn ihr schon weint
Dann bitte vor Glück
Dann bin ich da oben
Und ich sing’ mit euch mit (…)”

Das Leben ist schön – Sarah Connor

Es war eine “schöne” Beerdigung. Wenn man das so sagen kann. Ich hatte sie jedenfalls so empfunden. Musik, wie sie es sich gewünscht hat, Musik, die sie liebste und lebte, und sogar ein kleiner Schmunzler war dabei. Ja, es hätte ihr gefallen. Ganz bestimmt.

Das Schicksal ist schon echt kacke. Ja sogar richtig *******.
So haben nicht nur wir unser Kind gehen lassen müssen, sondern auch meine Schwiegereltern. Es ist nicht richtig, dass die Eltern die Kinder überleben – es fühlt sich jedenfalls nicht richtig an.

Auf Instagram habe ich vor über eine Woche einen Beitrag verfasst, den ich hier gerne verlinke. Es war quasi die “Einleitung” in einer kleinen Pause.
Irgendwas ist immer, und irgendwie, natürlich nur gefühlt, nur bei uns.

Ich finde, kein Stoff, als meine heißgeliebten Regenbögen, passt besser zu diesem Beitrag, als dieser hier.
Genäht habe ich das Set bereits von einer ganzen Weile – wie immer, nicht up to date.
Es passt dennoch zur Jahreszeit – nein zum ganzen Jahr. Ein Pullover aus wunderbaren Soft Touch Sweat und eine Leggings. Irgendwie ein perfektes Basic Teil.

Ich habe mir persönlich etwas vorgenommen. Für die Zukunft. Wünsche und Ziele.
Ich habe Pläne.
Und von denen möchte ich euch demnächst berichten.
Die nächsten Tage folgt erst einmal eine bisschen “leichtere Lektüre”.

Kommt gut ins Wochenende.
Liebe Grüße, Andrea

Schnitte:
Pull*ee von Nip Naps
Leggings nach Klimperklein
beides genäht in Gr. 116

Stoffe:
Regenbogen Jersey von Nähspinne**
Soft Touch Sweat in Aubergine, ebenfalls von Nähspinne**

**gesponsertes Material

Leave a Reply