Probeapplizieren: Ahoi Hase

Probeapplizieren: Ahoi Hase

Werbung 

Es gibt so viele tolle Sachen die man machen kann. Auch im Hobby gibt es immer wieder neue Herausforderungen.
Probe nähen, Probe applizieren usw.
Und genau da habe ich mich bewusst aus vielen Teams zurück gezogen. 

„Damals“ habe ich es viel viel mehr gemacht als heute – die Sache mit dem Probenähen usw.
Ich finde es nach wie vor spannend einen Schnitt beim wachsen zu zu sehen und/oder Teil eines kurzen und tollen Teams zu sein, aber eine Medaille hat immer zwei Seiten. 
Die zweite Seite war bzw ist für mich der Druck und das Zeitfenster.  
Beides will ich nicht mehr. Ich will nicht mehr auf Druck nähen, zu einem bestimmten Datum abliefern.
Es ist Stress, jedenfalls für mich und diesen Stress mache ich mir nicht mehr und diesen Stress möchte ich nicht mehr.

Wir sind gut so wie wir sind.

Auch wenn ich noch in ein, zwei Teams bin, muss ich nicht immer dabei sein und abliefern, aber ich kann. Dafür danke ich den Teams sehr.
Es ist ja auch so, nicht immer gefällt etwas.
Alles was ihr hier seht gefällt mir. Gefällt der Hummel.
Seien es Stoffe, Schnitte (okay da nähe ich auch gerne das was ich mag) Applikationen, Taschen usw.. das alles gefällt uns.
Und das alles muss nicht jedem gefallen! Das ist ganz wichtig, das man das lernt. Wir können es nicht jedem recht machen.
Wie oft habe ich mich gefragt, warum mein liebstes genähtes Set im Schrank der Hummel allen anderen nicht gefällt. Also jetzt als Beispiel. Und dann fängt man automatisch an sich zu vergleichen, sich schlechter zu sehen als andere, usw.
Und das ist vollkommener quatsch. Wir sind gut so wie wir sind.
So mag ich einfach zu gerne saubere Nähte. Schöne Nahtkreuzungen usw. Aber das sieht wohl jeder anders, anders pingelig. Aber das ist okay.
Wenn mich etwas stört, ändere ich es, das heißt aber nicht, es stört jemand anderen. Wisst ihr was ich meine?

Ich bin etwas abgeschweift.

Vor meiner OP der Eileiterentfernung habe ich mit meiner lieben Nicole von Stuff Deluxe geschrieben. Ich fragte sie, ob sie den niedlichen Ahoi Hasen nicht auch als Applivorlage machen möchte. Kurzerhand schickte sie mir die Vorlage und ich konnte quasi los legen. Dann kam aber diese unschöne OP dazwischen und dann konnte ich einfach noch nicht nähen. Ich sag es euch, der 11. ist kein Datum für uns. 
Die Entfernung des Eileiters war nämlich am 11.09.

Für die Hummel empfand ich die Datei unpassend und in meinem Kopf hatte ich bereits den Plan zur gestrickten Babydecke für das Kind meiner Freundin noch eine Kleinigkeit zu nähen.
Eigentlich verrückt, denn die Decke war schon so viel. Aber ich habe diesen niedlichen kleinen Ahoi Hasen gesehen und musste ihn für den kleinen applizieren.

Ich hatte mir eine Wimpelkette in den Kopf gesetzt. Im Regal fand ich noch Butterweichen Ringel Jersey in grau mit hellblau. Perfekt dachte ich mir. 
Wer jetzt die Hände über den Kopf zusammen schlagen möchte kann dies natürlich gerne tun — ich kann aber nur sagen, eine Wimpelkette aus Jersey ist richtig richtig toll. So weich und natürlich dank meiner Overlock von Bernina ratz fatz genäht. Danach nur noch mit Schrägband an der oberen, offenen Kante einfassen und fertig. 

Auf den einem Wimpel sitzt der Ahoi Hase und auf den anderen habe ich die Daten verteilt und ein paar Motive. Die Wimpel habe ich nach meiner Vorlage angefertigt. Wenn ihr mögt erstelle ich sie euch und biete sie als Freebie an.

Ich bin ein Fan von ungeraden Zahlen. Egal ob an Bluse, Jacke, Rock, ich mag es eben. Hier musste ich mich geschlagen geben und es gibt nur 4 Wimpel. Aber was soll’s, sie ist nicht weniger schön mit 4 anstatt 5 Wimpeln.
Die Applikation finde ich wirklich total niedlich und nun dürft ihr sie auch endlich applizieren.

Dank dir liebe Nicole für die Datei und deine Geduld.
Liebe Grüße, Andrea 

Applikationsvorlage: Ahoi Hase von Stuff Deluxe**

**gesponsertes Material

Leave a Reply