Hagebutte

Hagebutte

Werbung

Hallo ihr Lieben,
eigentlich wollte ich schon in meine Pause gehen, aber ein, zwei Beiträge werde ich wohl vorher noch schreiben. Dazu weiter unten im Text mehr.
Heute zeige ich euch etwas relativ neues :-). Also vom genähten und von den Fotos her.
Als der Schnitt Hagebutte von Firlefanz online ging, musste ich ihn direkt kaufen.
Nach dem Kauf habe ich den Schnitt sogar direkt geklebt und abgepaust. Und dann bekam ich vor ein paar Wochen diesen tollen Jersey von der Zuckermandelfee und da wusste ich, das wird eine Hagebutte.
Viel zu oft schiebe ich Ideen und Schnitte vor mir her, aber hier habe ich direkt los geschnitten und genäht.
Ich mag das Ergebnis sehr und ich finde die Hummel kann das Muster und die Farben sehr gut tragen.
Bei der Größe bin ich mir hingegen etwas unsicher. Ich glaube ich sollte die Hummel doch mal ausmessen.

Genäht habe ich, wie immer, eine 110. Aber ich glaube in der Weite dürfte ich da eine Nummer breiter gehen.
Zum Glück ist im eBook eine Erklärung zur Anpassung des Schnittes dabei, diese werde ich, bei meiner nächsten Hagebutte, berücksichtigen.

Gerne hätte ich euch heute ein paar mehr Worte da gelassen, aber, die Worte finden nicht so richtig ihren Weg nach draußen. Wisst ihr was ich meine?
Ich habe gerade sehr viele Gefühle in mir.
Klar, die Jahreszeit, der Monat, eben alles. Und auch alles was passiert ist in den letzten Wochen und auch die ein, zwei traurigen Momente die wir “gemeistert” haben und die wir noch meistern müssen. Es ist gerade alles viel.
Ich weiß gar nicht wie ich mich fühle.
Es ist leer in mir, und doch irgendwie wie ein Vulkan kurz vor dem Ausbrechen.
Ich weiß, es ist alles so wie es ist. Und auch wenn es nur Zahlen und ein Datum ist, so macht dieses Datum, die vielen Zahlen an dem Tag, die machen mir gerade Angst. Gewaltige Angst.


Nähen hilft mir da. Und auch arbeiten hilft. Lenkt ab. Ebenso wie stricken. Wer hätte gedacht, dass ich mal so gerne stricken werde. Ich muss mir am Abend nach der Frühschicht schon überlegen, was ich lieber machen mag. Nähen oder Stricken.
Ich versuche beides. Ein bisschen hier, ein bisschen da.
Wenn ich mir das Wetter an sehe, sollte ich wohl mal mit meiner Winterjacke beginnen, aber irgendetwas hemmt mich da. Keine Ahnung warum.

Solange ich mich nicht aufraffen kann, zeige ich euch also bereits genähtes.
Die Hagebutte wurde am 30.10 zum ersten Mal ausgeführt.

Es geht wieder los, die Indoorfoto-Macherei. Au wei, aber wenn alles richtig eingestellt ist, bekommt man hoffentlich ein, zwei gescheite Fotos.
Diese hier sind okay, ich bin nicht ganz zufrieden aber ich muss mich arrangieren. Der Platz ist gering und das Licht bescheiden. Die Einstellungen irgendwie Murks.
Das wichtigste erkennt man aber, und das ist der Stoff und den Schnitt.

Ich werde mich in wenigen Tagen zurück ziehen. Eine Pause machen. “Offline” gehen. Es ist Zeit für eine Pause.
Es ist Zeit für eine Zeit ohne Social Media. Ohne Blog, Facebook und Instagram.
Wie lange ich Pause machen werde weiß ich nicht, da ich nicht weiß wie es mir geht, aber die Pause werde ich in einem anderen Blogbeitrag noch einmal beschreiben. Denke ich.
Bis dahin werde ich wohl all meine Gefühle gebändigt haben und zu Papier bringen können.
Und wenn nicht, werde ich nur ein, zwei Worte darüber verlieren.

Liebe Grüße, Andrea

Schnitt:
Hagebutte” von Firlefanz,
Leggings aus dem “Klimperklein- Nähen mit Jersey” Buch*
beides genäht in Gr. 110
Stoff:
Aberdeen Jersey in rot von Zuckermandelfee**
Rippenjersey in blau

*Affiliate-Link
**gesponsertes Material

2 Comments

  • Zuckermandelfee
    6. November 2019 7:47

    Das Kleid sieht ganz wunderbar aus ♥

  • Lisa
    6. November 2019 19:44

    Liebe Andrea, die Hagebutte Ist mega geworden! Die Kombi Stoff und Schnitt passen super zusammen!

    Nimm dir die Auszeit die du brauchst, die Zeit für sich ist viel zu wichtig und wir viel zu oft vernachlässigt!

    Liebe Grüße, Lisa

Leave a Reply