Over the Rainbow

Over the Rainbow

Werbung

Hallo ihr Lieben.
Vielleicht fällt es euch auf, vielleicht auch nicht. Ich verfahre beim Posten jetzt nicht chronologisch von ganz alt zu neu. Sondern immer ein bisschen durcheinander.
Vom Gefühl her so, dass ich niemanden enttäusche und es versuche allen irgendwie recht zu machen. Also mit allen meine ich die, die mir ihr Vertrauen entgegen bringen und ich wunderschöne Stoffe vernähen darf.

Hört sich für mich irgendwie doch schon ironisch an, denn die meisten Stoffe sind einfach schon ausverkauft. Es war und ist nicht meine Absicht einfach nichts zu zeigen, zu posten. Ich fühle mich diesbezüglich noch immer etwas beklemmend.

Und, wie geht es ihren Kindern? Sie haben doch zwei oder?

Bei meiner Saunaschicht vergangene Woche fragte eine liebe Dame, die lange Zeit nicht da war und sich so gefreut hat, wieder hier her zu kommen, wie es mir ginge und das es schön sein das ich jetzt wieder hier bin und wie es meinen beiden Kindern denn ginge. Es sind zwei oder?
Ja. 

Da war er dieser Moment auf der Arbeit, der lange nicht mehr da war. Die Konfrontation auf die Frage nach meinen Kindern. Und schon liefen sie, die Tränen.
Es tat ihr Leid, dass sie gefragt hätte. Ich sagte aber zu ihr, das müsse ihr nicht leid tun, alles okay. Sie wusste es ja nicht.
Woher auch.

Die Gesundheit, das Leben, eben Alles ist ein großes Glück. Unser großes Glück.

Es war für mich nicht schlimm, also gefragt zu werden. Auch nicht das ich weinend vor Gästen stand, denn das sind meine Emotionen. Emotionen die ich nicht verstecken mag und will. Eine Frau im Alter von 80 Jahren, die selbst schon zwei ihrer Söhne zu Grabe getragen hat. Auch wenn sie Älter wurden ist das in der Zeitachse nicht richtig.
Aber sie sagte, wenn man weiter macht, lernt man irgendwann damit zu leben. Der Schmerz bleibt aber man lernt ihn kennen und man lernt das Leben anders kennen.
Und danach sagte sie noch, wie glücklich sie sei, nach ihrer Krankheit den Mut gefunden zu haben wieder hier zu uns in die Sauna zu kommen.
Ja das ist wohl ein großes Glück. Das alles. Die Gesundheit, das Leben. Alles.

In den letzten Beiträgen war auch, meiner Meinung nach, nichts trauriges in meinen Texten. Auch nichts persönliches. Ich war irgendwie sachlich, fand ich. Oder eher wie früher. Ach keine Ahnung.

Heute zeige ich euch ein ganz neues Kleid, bzw es ist die Tunikalänge. Regenbogenstoffe, ich mag sie zur Zeit sehr gerne und es gibt so wunderschöne.
Zur Zeit findet man sie in sämtlichen Farben und Arten und mit diesem tollen Jersey hat Alles für Selbermacher sicherlich einen Volltreffer gelandet.
Die Fotos sind von gestern, also schon Neu dementsprechend zeige ich euch genau jetzt und genau heute das neueste Kleidungsstück.
Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass der Stoff sehr schnell ausverkauft sein wird und bevor ich wieder einen Stoff zeige, den es nicht mehr gibt, gibt es heute also die volle Bilderflut von dieser Regenbogen Bluse.

Als wenn der Reset Knopf im Kopf gedrückt wird

Viele verbinden ja Regenbögen mit Sternenkindern oder verstorbenen Geliebten, also das diese über die Regenbogenbrücke gehen. Ich kann mich damit nicht anfreunden, identifizieren oder wie auch immer man es sagen mag.
Vielleicht ändert sich die Denkweise ja noch. Wie sich alles ändert.
Alles verändert sich.
Meine „Ziele“ bzw. Wünsche haben sich verändert. Die Denkweise verändert sich zu allem. Irgendwie so, als wenn ein kleiner Reset Knopf der gedrückt wurde.
Zu meinen Wünschen und Ziele werde ich euch in einem anderen Beitrag noch was erzählen.

Heute lasse ich alles einmal so stehen und verabschiede mich für heute von euch.
Liebe Grüße, Andrea

Schnitt: 
Kleid&Bluse mit Passe von Stoff&Stil

genäht in Gr. 110
Stoff:
Regenbogen Ecru von Alles für Selbermacher * **

*gesponsertes Material 
**Affiliatelink

Leave a Reply