Sommerferien

Sommerferien

Werbung

Hallo ihr Lieben, von meinen Plänen, was ich euch alles berichten möchte, hatte ich im letzten Blogpost bereits geschrieben, die Praxis sieht da etwas anders aus. Es schreibt sich alles nicht mehr so einfach wie damals. Aber auch das wird sich vielleicht bessern.
Nicht jeder Post wird traurig einige sind einfach so wie „früher“ denke ich. Und ja das ist dann glaube ich auch gut so. Unsere Zukunft wird immer von Gedanken bestimmt sein, aber wir haben auch diese eine Gegenwart die ganz wichtig ist. In den letzten Tagen habe ich gesehen wie wichtig der Hummel die Zeit mit uns zu dritt ist. Ist sie eigentlich ein Mama Kind und nimmt mich sehr ein, so hat sie die Zeit zu dritt gebraucht. Diese Zeit jetzt ist anders als vor Hannes und direkt nach Hannes. Sie ist anders. Schwer zu erklären.

Die letzten Tage waren wir zu dritt in Berlin bei Freunden. Das erste mal zu dritt raus, raus aus dem Haus, raus aus den gewohnten Umfeld und weg. Es tat gut. Sehr gut sogar.
Mit der Hummel war ich ja bereits im April für ein paar Tage weg aber mit meinem Mann und der Hummel bisher nicht. Wir haben uns diese Auszeit bewusst genommen und sie ist so wichtig. Für uns als Familie.
Jetzt die nächsten Tage werden wir uns noch einmal die Meerluft um die Nase wehen lassen.
Wir werden ein paar Tage mit dem Wohnwagen meiner Eltern auf den Campingplatz ziehen. Nachdem wir gesehen haben wie glücklich der Strand und das Meer die Hummel macht, haben wir uns spontan dazu entschlossen.
Es ist ein kleiner Urlaub nicht weit weg von zu Hause aber weg.

Urlaub = Belohnung?

Urlaub hört sich immer so nach „Belohnung“ an, dass hat mir so viele Bauchschmerzen bereitet. Nicht nur jetzt sondern auch im April bevor wir nach München geflogen sind. Vielleicht ist es eine Belohnung aber eine Belohnung im anderem Sinne – für mich persönlich ist es gerade eher ein zusammenwachsen als Familie. Zusammenwachsen und zusammenhalten.

Der Tod von Hannes hat uns verändert und auch unsere Beziehung, die Beziehung von meinem Mann und mir. Sie ist eben etwas anders geworden. Aber am wichtigsten ist es, daran fest zu halten. Wir waren schon ein paar lange bevor wir Kinder bekamen, ja okay lang ist eine Frage der Sichtweise. Wir waren 6 Jahre zusammen als die Hummel kam, mittlerweile sind wir 10 Jahre zusammen und 4 davon verheiratet. Für mich die längste Beziehung und ich hoffe sie wird noch ewig halten. Eben wie in guten und schlechten Zeiten.

Ja vielleicht ist es eine Belohnung, eine Belohnung für das was uns passiert ist und das wir noch hier sind. Hier sind um stark zu sein.

Jeder Tag ist eine Herausforderung

Bei unserem Besuch jetzt in Berlin habe ich das erste mal wieder richtig herzhaft gelacht. So richtig mit Tränen. Es tat gut den Emotionen freien Lauf zu lassen. Eben lachen zu dürfen weil es die Situation hergibt. Jeder Tag ist eine Herausforderung. Eine Herausforderung das Leben was wir haben zu leben. Lachen und weinen zu dürfen. Dann wenn es mich überkommt weine ich. Und dann tut das lachen auch mal wieder gut.

Zum genähten 😉 ich habe der Hummel zum ersten Mal das Meow Top von rosarosa genäht. Ich glaube diesen Sommer habe ich kein Oberteil öfters gesehen als dieses. Überall war es. Somit habe ich mich ergeben und auch eins genäht. Sehr sehr niedlich. Und das Panel von Tausendschön Maria ist einfach perfekt dafür. Den passenden Unijersey hatte ich noch im Stoffschrank und konnte direkt loslegen. Problem war dann nur das Wetter. Aber seit meinem ersten Urlaubstag haben wir ja das perfekte Wetter gehabt und die Hummel durfte meine zahlreichen genähten Sachen nach und nach tragen. Das hatte ich glaube ich im letzten Post schon erwähnt oder!? Dieses Top zeige ich euch jetzt als erstes. Es folgt noch ein weiteres Top, ebenfalls aus einem Panel, aber ein anderes mal.

Ein Panel zu vernähen ist ja immer so eine Sache. Vor allem wenn die Stücke 50×50 cm sind. Aber mit einem Oberteil mit Teilung kommt man doch noch gut damit aus. Ich hätte bestimmt noch bis zwei Nummern größer den Schnitt nähen können. Dies hier ist nämlich Gr. 110 :). Ich glaube man muss sich einfach nur ganz genau und gut überlegen was man nähen möchte und welchen Schnitt. Als Cardinal/ Jacke kann ich mir den Stoff auch gut vorstellen, gerade das Einhorn hier.

So jetzt aber genug von mir, ich wünsche euch einen tollen Abend, liebe Grüße, Andrea

Schnitt: Meow Top von rosarosa genäht in Gr. 110
Stoff: “Cute Unicorn” Panel von Tausendschön Maria*
Unijersey in blass lila

*gesponsertes Material


1 Comment

  • Nane
    6. August 2019 6:59

    Liebe Andrea,

    Urlaub = Belohnung? Sicherlich auch ein bisschen. In erster Linie soll der Urlaub aber der Erholung dienen – und wenn die jemand braucht dann Ihr! Urlaub bedeutet Kraft tanken. Und genau diese Kraft braucht Ihr jetzt. Genießt die Tage zusammen, die Flucht aus dem Alltag und hoffentlich auch ein bisschen aus den Gedanken. Genießt die Zeit zu dritt, aber auch die Abende zu zweit als Paar. Ihr dürft das, und ich bin mir sicher, dass Hannes sich nichts anderes für Euch wünschen würde! Und, liebe Andrea, auch das Lachen gehört zum Leben. Damit schmälerst Du nicht den Verlust, die Liebe zu Deinem zweiten Kind. Sondern tankst auch hier Kraft für Dich und Deine Familie. Auch Du darfst das Leben genießen. Trotzdem. Habt einen wundervollen Urlaub! Mit diesen gute Laune Klamotten wird es das bestimmt!

    Liebe Grüße, Nane

Leave a Reply